Gemeinsame Sitzung des Landeselternrates mit den Kreis- und Stadtelternräten aus ganz Niedersachsen

Tagungsthema Inklusion
Der Landeselternrat Niedersachen hatte am 20./21. Mai 2016 zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Vertretern der Kreiselternräte, der Stadtelternräte der kreisfreien Städte sowie des Regionselternrates Hannover in die Evangelische Akademie Loccum eingeladen.
Zum Auftakt der Veranstaltung, die unter dem Thema „Wie weit ist es mit der Inklusion?“ stand, konnte Frau Kultusministerin Heiligenstadt begrüßt werden. Die Ministerin berichtete zum Sachstand des Tagungsthemas und stellte sich im Anschluss den vielfältigen Fragen der Eltern zur Schulpolitik in Niedersachsen. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Grundschulen, Gymnasium, Hauptschule, KGS, Kreiselternrat, Oberschule, Realschule | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neu in Wittmund: Leseclub für Kids

Leseclub_fuer_KidsSeit dem 13. Mai 2016 gibt es den Wittmunder Leseclub für Kids! Dies hört sich nicht nur spannend an, sondern ist es auch. Kids verschiedenen Alters treffen sich einmal im Monat im „Wittmunder Leseclub für Kids“ um gemeinsam lesen zu können, um zu spielen und um mit vielen verschiedenen Medien kreative Dinge auszuprobieren. Lesen Sie hier die Informationen aus dem Info-Flyer:
Was ist überhaupt ein Leseclub?
Ein Leseclub ist eine freizeitorientierte Lernumgebung mit regelmäßigen Angeboten rund um das Lesen und die Mediennutzung.
Was sind die Ziele des Wittmunder Leseclubs für Kids?
Unsere Ziele sind, die Kids zum Lesen zu motivieren. Denn nur wer lesen kann, hat später eine gute Chance auf schulischen und beruflichen Erfolg. Eine stabile Lesemotivation, die wir in Wittmund erzielen möchten, ist dabei die Grundlage einer guten Lesekompetenz.
Für wen ist der Leseclub da?
Für Kids in Kindergarten und Grundschule mit und ohne Migrationshintergrund.

Also hast Du Lust zu lesen, spielen und kreativen Experimenten? Dann darfst du dich gerne bei uns im Leseclub anmelden! Wir freuen uns auf dich!

Der Leseclub ist ein Gemeinschaftsprojekt der Koordinierungsstelle für Migration & Teilhabe, der Johanniter und der Stadtbücherei Wittmund.

Nächste Termine:
Freitag 03.06.2016: Johanniter Ortsverband
Freitag 01.07.2016: Stadtbücherei Wittmund

Veröffentlicht in Termine | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Für Sozialarbeit an Schulen

Zwei Initiativen in Niedersachsen setzen sich derzeit für die Verbesserung der Sozialarbeit an Schulen ein und werben um die Unterstützung aller Eltern in Niedersachsen. Der Kreiselternrat Wittmund unterstützt die Forderungen der Inititativen und würde sich freuen, wenn Sie die Online-Petitionen (s.u.) mit Ihrer Unterschrift unterstützen würden.

Aus den Schreiben von Stephan Seeger (Vorsitzender des StadtElternRats der Hansestadt Lüneburg) und Tjorben Wigger (Schulelternratsvorsitzender GS Fredenbeck):

Sozialarbeit ist notwendig
An unseren Schulen treten täglich Probleme auf, denen Schulsozialarbeit präventiv entgegenwirkt. Sie fördert Empathiefähigkeit und gewaltfreie Kommunikation, hilft benachteiligten Kindern, kann bei Konflikten in Schule und Elternhaus vermitteln und führt so auch zu mehr Chancengleichheit an unseren Schulen. Die SchulsozialarbeiterInnen unterstützen Lehrer und Eltern mit ihrer sozialpädagogischen Fach- und Beratungskompetenz und sind vor Ort eine wichtige Schnittstelle zwischen Schule, Familien und Behörde. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Grundschulen, Gymnasium, Hauptschule, Oberschule, Realschule | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Medikamentengabe während der Schulzeit

Immer mehr Eltern müssen sich angesichts von Ganztagsschule und Inklusion damit auseinandersetzen, wie ihre Kinder während der Schulzeit wichtige Medikamente verabreicht bekommen können. Es geht nicht, einfach so einer Lehrkraft die Insulinspritze in die Hand zu drücken und ein freundliches „Wird schon klappen“ auszusprechen.

dguv_medikamentengabe_200Für alle Beteiligten ist es deshalb wichtig zu wissen: Wie sieht die rechtliche Situation aus, wenn im Zusammenhang mit einer Medikamentengabe im Schulbetrieb eine Person zu Schaden kommt. Welche Regelungen sind anzuwenden, wenn eine Schülerin oder ein Schüler einen Schaden erleidet, der auf die Verabreichung eines Medikaments durch eine Lehrkraft zurückzuführen ist? Haftet hierfür die Lehrkraft als Verursacher bzw. der Schulträger nach zivilrechtlichen Vorschriften auf Schadensersatz? Oder ist dies für die Betroffenen ein Schulunfall, für dessen Folgen die gesetzliche Unfallversicherung anstelle des Verursachers aufkommt?

Fragen beantwortet eine Website der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Dort steht auch eine PDF-Broschüre „Medikamentengabe in Schulen (DGUV Information 202-091)“ zur Verfügung.

Veröffentlicht in Hilfen für Eltern | Getaggt , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ferien eigenmächtig verlängert? Dann droht ein Bußgeld

Wer könnte da nicht schwach werden? Wenn man in den Reiseportalen nach Reisen sucht, fällt auf, dass die Preise in den Ferienzeiten zum Teil deutlich höher liegen als kurz vor Ferienbeginn.
Dieser Versuchung sollte man aber widerstehen, denn die Schulpflicht gilt bis zum letzten Unterrichtstag. Da die Ausfälle kurz vor und kurz nach den Ferien zunehmen, sind die Schulen angehalten, den Ursachen nachzugehen. Wenn dann herauskommt, dass der günstige Flug in den Urlaub die Ursache ist, kann es teuer werden. Gerade berichtete die Nordwestzeitung, dass es im vergangenen Jahr in Niedersachsen diesbezüglich 1891 Anzeigen und 1887 Bußgeldbescheide gab.
Nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. religiöse Feste) ist eine Ferienverlängerung möglich.
Kino Schule?
Leider trägt auch die Veränderung des Unterrichts vor den Ferien an manchen Schulen nicht zur Einsicht bei Eltern bei? Statt interessanter Experimente, die das Curriculum nicht vorgibt, statt sozialer Begegnung oder gemeinsamer Sportlichkeit, statt engagierter Beschäftigung mit Lieblingsthemen, treten einige Lehrer in der Zeit nach der Zeugniskonferenz nur noch als Filmvorführer auf. Wenn dann zum xten Mal Film Y gezeigt wird, ohne dass man sich tiefergehend damit beschäftigt, dann könnten Eltern irrtümlich annehmen, dass ein Schulbesuch zugunsten einer billigeren Urlaubsreise verkürzt werden könne.

Veröffentlicht in Hilfen für Eltern | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Burnout bei Kindern. Interview mit Prof. Schulte-Markwort

Im September letzten Jahres hat Verena Gonsch mit Prof. Michael Schulte-Markwort, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Hamburg, gesprochen. Vor wenigen Tagen ist das besprochene Buch von Prof. Schulte-Markwort zum Thema Burnout bei Kindern und Jugendlichen auch als Taschenbuch erschienen.

Prof. Schulte-Markwort berichtet aus seiner Praxis, stellt Fälle vor und skizziert Ursachen für die Entwicklung eines Burnouts bei Kindern. Dabei werden auch viele weitere interessante Aspekte aus der Arbeit des renommierten Kinder- und Jugendpsychiaters aufgegriffen.

Etwa 3 bis 5 % der Kinder sind betroffen. Schulte-Markwort erläutert, warum vor allem Mädchen betroffen sind.

Kritik an der Schule
Prof. Schulte-Markwort hält die Leistungsabforderung der Schule im Prinzip für nichts schlechtes. Es sei nur schlecht, wenn das mit so wenig Wertschätzung verknüpft sei, wie es an deutschen Schulen meistens ist.

Prof. Schulte-Markwort berichtet von einem Klassiker, dem er immer wieder begegnet: Wenn er Schüler nach einem Auslandsjahr nach dem größten Unterschied zur deutschen Schule befrage, höre er immer wieder: Wenn ich in meiner Schule etwas nicht verstanden hatte, dann kam der Lehrer zu mir und sagte: „Entschuldige, dann habe ich Dir das offensichtlich nicht gut genug erklärt.“
So etwas klinge in Deutschland fast wie ein Witz. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Erziehung, Hilfen für Eltern | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar