Aufruf zur Nutzung des niedersächsischen Fehlstundenportals

Resolution des Landeselternrates Niedersachsen und der Kreis-, Stadt- und Regionselternräte zum Fehlstundenportal vom 02.06.2018

Die weiterhin verbesserungsbedürftige Unterrichtsversorgung an allen Schulen in Niedersachsen veranlasste die Mitglieder der Eltern-Tagung, alle Schüler und Schülerinnen sowie Eltern und Lehrer aufzurufen, das niedersächsische Fehlstundenportal (https://www.fehlstunden-nds.de) intensiv zu nutzen.

Seit Jahren bemängelt der Landeselternrat die Art der Feststellung der Unterrichtsversorgung an einem Stichtag zu Beginn des Schuljahres. Das Fehlstundenportal bietet allen an Schule Beteiligten eine Möglichkeit, tatsächlich ausgefallenen Unterricht fortlaufend selbst zu erfassen. So kann auf grobe Fehlentwicklungen in der Unterrichtsversorgung aufmerksam gemacht werden.

Die Erfassung erfolgt anonym und rückschlussfrei. Das Ziel ist es, Missstände aufzuzeigen, die niedersachsenweit an unterschiedlichsten Schulformen und –fächern existieren.
Übereinstimmend bitten die Teilnehmenden alle Eltern in Niedersachsen, um rege Nutzung des Fehlstundenportals. Zur Bedienung und Funktionsweise der Eingabe von Daten bietet die Seite eine umfangreiche Erklärung.

Der Landeselternrat Niedersachen hatte am 01./02.06.2018 zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Vertretern der Kreiselternräte, der Stadtelternräte der kreisfreien Städte sowie des Regionselternrates Hannover in die Evangelische Akademie nach Loccum eingeladen. Neben der Unterrichtsversorgung wurden viele andere Themen der Elternmitwirkung an Schulen behandelt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Schule und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.