Radio-Tipp: Von Helikopter-Eltern und ihren Kindern

Bitte landen!
Von Helikopter-Eltern und ihren Kindern
Von Peter Podjavorsek

Es scheint, als sei es früher einfacher gewesen ein Kind zu sein. Man tobte stundenlang im Freien, erkundete Wälder und brachliegendes Bauland oder raste mit klapprigen Fahrrädern ohne Schutzhelm den Berg hinab. Blutende Knie wurden mit etwas Spucke behandelt. Und die Eltern sah man manchmal tagelang nur bei den Mahlzeiten. Heute sind Eltern oft allgegenwärtig. Sie organisieren minutiös die schulische Karriere und Freizeit des Nachwuchses. Sie fahren die Kinder zum Yoga, Reiten oder Mathekurs nach japanischer Kumon-Methode. Sie versuchen das soziale Umfeld der Sprößlinge zu gestalten und verschlingen Erziehungsratgeber und sind Experten in Sachen Ernährung und frühkindlicher Bildung. Helicopter Parents nennen Experten solche Eltern – weil sie wie Hubschrauber immer über den Köpfen ihres Nachwuchses kreisen. Woher kommen die Sorgen und der Ehrgeiz heutiger Eltern? Wie viel Förderung und Fürsorge sind wichtig und sinnvoll? Wann wird es zu viel des Guten?

Am 3. September von 19.30 bis 20 Uhr im Deutschlandradio Kultur

Skandal Schule – Macht Lernen dumm?

Am 2. September startet das ZDF eine neue Gesprächsserie mit Richard David Precht als Gastgeber. Erster Gast wird der Hirnforscher Gerald Hüther sein, der mit seiner Initiative „Schule im Aufbruch“ für neue Bildungsformen wirbt.

Ein interessantes Interview mit Gerald Hüther hat Spiegel Online geführt. Es trägt den Titel „In jedem Kind steckt ein Genie„. Bei Spiegel Online gibt es allerdings auch schon einen ersten Verriss der Precht-Sendung.
Bilden wir uns also selbst eine Meinung:

Hier die These:
Alle Kinder haben das Zeug zum Überflieger, sagt der Hirnforscher Gerald Hüther. Die meisten Lehrer wissen nur nicht, wie sie das Genie aus ihren Schülern herauslocken sollen. Der Schulkritiker rät: weg mit Frontalunterricht, starren Lehrplänen und einem Schulsystem, das aussortiert.
Mehr dazu am Sonntag ab 23.25 Uhr im ZDF.

KGS Wittmund: Anmeldetermine 2012

Viele Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs möchten zukünftig zur KGS gehen. 
Damit stellt sich die Frage: Wann sind die Anmeldetermine?
Hier die Antwort:

  • Die offiziellen Termine sind vom 18. Juni bis zum 21. Juni 2012. Genau nachlesen kann man es  hier.
  • Die KGS macht Schülerinnen und Schülern und Eltern im kommenden Schuljahr ein Angebot, das in unserer Region einzigartig ist! Schule ist Schule und Freizeit ist Freizeit! Hausaufgaben bekommen einen vollkommen neuen Stellenwert. Genaueres zu Hausaufgaben und Freizeit findet sich  hier.

Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Sie können auch vorbeikommen, reinschauen, mitmachen, sich informieren…
Tag der offenen Tür am 17. März in der Zeit von 10.00 – 12.30 Uhr

Dies ist eine Presse-Information der Alexander-von-Humboldt-Schule (KGS) Wittmund.