44. Kinder- und Jugendbuchmesse lädt ein zur Expedition ins Tierreich

Oldenburg. Unter dem Motto „KIBUM – total tierisch!“ laden die Stadt Oldenburg und die Universität Oldenburg zur 44. Kinder- und Jugendbuchmesse ein. Die KIBUM findet in diesem Jahr  vom 3. bis zum 13. November statt und stellt Tiere – als häufige Protagonisten der Kinderliteratur – in den Mittelpunkt: Sie tummeln sich im Bilderbuch für die Allerkleinsten, bevölkern das Kinderbuch und begeistern als Animal-Fantasy auch ältere Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen

Veranstaltungstipp: Vorträge der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur -und Umweltschutz in Jever

Das Vortragsprogramm der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur -und Umweltschutz wird im Winterhalbjahr 2017/2018 mit sechs Vorträgen fortgesetzt. Alle Vorträge finden statt im Graf-Anton-Günther-Saal des Rathauses Jever. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Interessierte Gäste (auch Nicht-Mitglieder der WAU) sind herzlich eingeladen.

Dienstag, 17.10.2017
Dr. Heiko Schmaljohann, Institut für Vogelforschung – Vogelwarte Helgoland:
Vogelzug über der Sahara
Dieser Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der 9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (14.10. bis 22.10.2017).
Dienstag, 14.11.2017
Werner Menke, Wissenschaftl. Arbeitsgemeinschaft für Natur u. Umweltschutz, Jever:
Das Nahliegende als Gegenstand der Wissbegierde  – Der Orientreisende Ulrich Jasper Seetzen als Erforscher seiner nordwestdeutschen Heimat
Dienstag, 5.12.2017
Erich Hinrichs, Marketingfachmann für Fruchthandel und Buchautor, Hamburg:
Ananas – Der Weg der königlichen Frucht vom Luxusgut zum Massenkonsumartikel.
Eine kritische, aber auch vergnügliche Reise durch die Jahrhunderte
Dienstag, 16.1.2018
Dr. Carmen Zinßmeister, Forschungsinstitut Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven:
Mit dem Forschungskutter „Senckenberg“ zur Doggerbank und zurück: Dem Phytoplankton auf der Spur
Dienstag, 6.2.2018
Dr. Andreas Dänhardt, Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Uni Hamburg:
Das unsichtbare Wattenmeer – von Fischen, ihrer Beute und ihren Räubern
Dienstag, 13.3.2018
Dr. Thomas Scholl , Jever:
Als Schiffsarzt auf dem Forschungsschiff ‚Polarstern‘

Kontakt für Nachfragen:
WAU – Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur -und Umweltschutz e. V. Jever
Ibenweg 7 26441 Jever
Tel.: 04461-4298

Spendenlauf der BBS Wittmund am 18. März

Die Schüler der BBS Wittmund planen im Rahmen ihres Projektunterrichts der Fachoberschule Wirtschaft einen Spendenlauf. Das Geld, welches durch die Startgebühr und den Verkauf von Speisen und Getränken eingenommen werden soll, möchten sie an die Organisation „Miteinander & Füreinander“ aus Esens spenden, welche ein generationsübergreifendes, barrierefreies Wohnprojekt für Menschen mit hauptsächlich geistigen Behinderungen plant und bauen möchte.

Start/Ziel: Schulhof Carl-Gittermann-Realschule, Walpurgisstraße 9, 26427 Esens
Start: 12 Uhr (Bitte spätestens 11:30 Uhr vor Ort sein)
Startgebühr: 10,- €, da es für einen guten Zweck ist
Laufstrecke: 2x ca. 3 Kilometer
Umkleidemöglichkeiten sind in der Sporthalle Peldemühle gegeben.

Anmeldung bis zum 11.03. per Nachricht an Veranstalter oder per Mail an spendenlauf2017@gmail.com

Die Schüler der BBS Wittmund freuen sich über viele Teilnehmer!

Vortrag „Sind Hausaufgaben sinnvoll?“ am 11. Januar in Wittmund

„Sind Hausaufgaben sinnvoll?“, zu diesem Thema referiert am Mittwoch, 11. Januar, der Bildungs- und Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath um 19.30 Uhr in der Mensa der Finkenburgschule Wittmund.

Armin Himmelrath ist bekannt aus Funk und Fernsehen. Seit 1991 verfasste er für verschiedene Redaktionen deutscher Sendeanstalten Hörfunkbeiträge. Seine weiteren Betätigungsfelder sind die Moderation von Veranstaltungen und Radiosendungen. Er ist zudem Lehrbeauftragter für journalistisches Schreiben an der Freien Universität Berlin.
Himmelrath ist auch Autor diverser Sachbücher mit den Themenschwerpunkten Schul-, Hochschul- und Wissenschaftspolitik. Hier hat er sich auch insbesondere mit dem Themenbereich Hausaufgaben beschäftigt und sich aus wissenschaftlicher Sicht mit der Sinnhaftigkeit oder der Sinnlosigkeit von Hausaufgaben auseinander gesetzt.

Diskussion im Anschluss
Im Anschluss an seinen Vortrag steht Armin Himmelrath für eine ausgiebige Diskussion zur Verfügung. Die Finkenburgschule startete zu Beginn des Schuljahres im August ein Testprojekt: Die Grundschüler bekommen seitdem keine Hausaufgaben mehr von ihren Lehrern.

Weiterlesen

Erstes Elterntraining im Landkreis Wittmund erfolgreich beendet

Gute Stimmung beim Elterntraining

Drei Wochen lang opferten die Elternvertreter der Grundschule Ardorf/Leerhafe ihren Dienstagabend, um noch einmal die Schulbank zu drücken. Ihr Ziel war es, als Elternvertreter mit mehr Wissen und größerer Motivation aktiv bei der Gestaltung des Schullebens mitwirken zu können. Das Fazit: Diese Veranstaltung hat sich gelohnt.

Wenn es um die Wahl von Elternvertretern geht, beginnt häufig ein Wettbewerb darum, wer am unauffälligsten zum Fenster hinaussieht. Dabei bilden die Eltern neben Schülern und Lehrpersonal eine kräftige dritte Säule des Schullebens. Das Schulgesetz räumt den Eltern ein Mitsprache- und Mitgestaltungsrecht ein, das nur selten genutzt wird.

Dieser Zustand war dem Landeselternrat lange ein Dorn im Auge, bis in diesem Jahr dank einer Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung erstmals 50 Elterntrainer ausgebildet werden konnten, die in den niedersächsischen Landkreisen Elternvertreter fortbilden und motivieren sollen.

Für den Landkreis Wittmund übernahm der Vorsitzende des Kreiselternrates Jan Herrmann diese Aufgabe. An drei Abenden vermittelte er nun das erste Mal Informationen aus einem für Elternvertreter in Niedersachsen zugeschnittenen Themenprogramm. Von der Gestaltung eines Elternabends bis zum Umgang mit schulischen Problemen, von den Möglichkeiten schulische Entwicklungen anzuregen bis zu Vorschlägen zur erfolgreichen Kommunikation mit anderen Eltern und Lehrern wurden viele Aspekte der Mitwirkung angesprochen. Einige Übungen und „Murmelrunden“ lockerten die Sitzungen auf.

Das Feedback nach 10 Unterrichtsstunden fiel positiv aus. Die Elternvertreter freuten sich über viele neue Impulse, der Referent kann nach konstruktivem Feedback den Kurs für die nächsten Elternvertreter noch näher an den Bedürfnissen orientieren. Organisatorin Ursula von Olearius und Jan Herrmann waren sich nach den drei Abenden einig: „Die Stimmung war bestens und diese Fortbildung ist ein Gewinn für die Elternmitwirkung an unseren Schulen.“

Bundesweiter Vorlesetag am 20. November

logo_vorlesetagNun heißt es wieder „Stimme ölen“ und „Raus mit den schönen Büchern“. Zum zwölften Mal wird der bundesweite Vorlesetag veranstaltet. An tausenden Orten bieten Vorleser einen Moment der Fantasie und des Eintauchens in lustige, spannende oder nachdenklich machende Geschichten.

Vorleser werden

Wer sich noch als Vorleser anmelden möchte, kann dies auf der Internetseite des Projekts machen. Suchen Sie sich einen passenden Ort (z.B. Bücherei, Buchhandlung, Museum, Schule, Rathaus), sprechen Sie Ihr Vorhaben ab und legen dann los. Hilfen zur Organisation bietet die Website oder das PDF Dokument In 5 Schritten zu einer gelungenen Vorlese-Aktion. Darin finden Sie auch Tipps zum Vorlesen.

Weiterlesen