NDR-Info Redezeit: Schulabschluss in Zeiten von Corona


Termin Details


Wie kann man in Zeiten von Corona den Wissensstand von Schülern prüfen?

Auch in diesem Jahr wird es Abschlussprüfungen an den Schulen geben. Darauf haben sich die Kultusminister der Länder verständigt. Damit ist der Vorschlag vom Tisch, jene Noten in die Abschlusszeugnisse zu schreiben, die bisher im Unterricht erzielt wurden. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien wollte in Schleswig-Holstein so verfahren. Warum fand sie keine Zustimmung?

Was hätte das für die Schüler bedeutet? Wäre ein Abitur- oder Hauptschulabschluss dann „weniger wert“? Wie lassen sich in diesen Wochen Prüfungen organisieren, ohne die Gesundheit von Schülern und Lehrern zu gefährden? Was bedeutet es für die Schüler, wenn Prüfungen verschoben werden müssen? Wie kommen Schüler und Lehrer mit der Situation jetzt klar?

Redezeit-Moderator Andreas Kuhnt begrüßt als Gäste:

Heinz-Peter Meidinger
Präsident des Deutschen Lehrerverbandes

Anna Weigand
Landesschüler*innenprecherin der Gymnasien in Schleswig-Holstein

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (08000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Achtung: Anrufe aus dem Ausland für die Redezeit sind im Moment aus technischen Gründen leider nicht möglich. Wir bitten dafür Entschuldigung und um Verständnis. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem ganz unten auf dieser Seite anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

Schreibe einen Kommentar