Eltern machen mit

Der Kreiselternrat Wittmund ruft Eltern zur aktiven Mitwirkung an Schulen auf

Seit wenigen Tagen ist wieder Betrieb in unseren Schulen und in Kürze stehen für viele Eltern die Wahlen zur Elternvertretung an. „Obwohl es für viele Eltern nicht einfach ist, sich in ihrem angefüllten Alltag ehrenamtlich für gute Schulen zu engagieren, zahlt sich der Einsatz doch aus“, meint Jan Herrmann, Vorsitzender des Kreiselternrates Wittmund.

Elternvertretung bewegt

Das Niedersächsische Schulgesetz sieht die Eltern als Teil der Schule und gibt ihnen daher besondere Rechte für die Mitwirkung am Ziel „Gute Schule“. Eltern können sich in vielfältiger Weise einbringen.

WeiterlesenEltern machen mit

Elternvertreter – was nun? Geschulte Elterntrainer geben Hilfestellung

So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.
So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.

Auf Initiative des Landeselternrates wurden in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in der ersten Jahreshälfte knapp 50 Elternvertreter/innen aus ganz Niedersachsen zu Elterntrainer/innen für Eltern-Basis-Schulungen ausgebildet.

WeiterlesenElternvertreter – was nun? Geschulte Elterntrainer geben Hilfestellung

„Wie funktioniert Schule in Niedersachsen?“ Neues mehrsprachiges Informationsmaterial zu Elternrechten, Schule im Alltag und Übergang zum Sekundarbereich

Im Zusammenhang mit den gestiegenen Flüchtlingszahlen gibt es ein vermehrtes Interesse an leicht verständlichen Informationsmaterialien über das niedersächsische Schulwesen in verschiedenen Sprachen. Das Niedersächsische Kultusministerium hat darauf schnell reagiert und verschiedene Materialien entwickelt, die aktuell zum neuen Schuljahr 2016/2017 ergänzt werden. So wird die erfolgreiche Reihe „Mein Kind kommt in die Schule“ – ein niedrigschwelliges mehrsprachiges Informationsangebot für Eltern vor allem in der Grundschule – fortgesetzt. Das Material gibt Hinweise und Orientierung zu Fragen wie: „Wie funktioniert die niedersächsische Schule, wie findet unser Kind dort seinen Platz und was ist unsere Rolle als Eltern?“. Nach dem zehnseitigen Flyer „Mein Schulalltag“ folgt nun der zweite Flyer in dieser Reihe „Die Eltern als Partner der Schule“.

Eltern als Partner der Schule
„Eltern sind die wichtigsten Partner der Schule auf dem Bildungsweg eines Kindes“, sagt Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. „Dazu gehört die unterstützende Begleitung des Schultags vom Packen der Schultasche über die Pausenverpflegung bis hin zum regelmäßigen Informationsaustausch mit den Lehrkräften über die Lernentwicklung eines Kindes. Wir freuen uns außerdem über engagierte Eltern zum Beispiel in den verschiedenen Schulgremien.“ Neben der deutschen Version wird bis zu den Herbstferien auch eine arabische, türkische sowie eine englische Version erhältlich sein. Der erste Flyer der Reihe ist bislang sehr stark nachgefragt worden: Es wurden bereits mehr als 83.000 Exemplare in Niedersachsen bestellt bzw. verschickt. Außerdem sind dazu ein Plakat und ein Erklärvideo auf der Homepage des Niedersächsischen Kultusministeriums verfügbar.

Weiterlesen„Wie funktioniert Schule in Niedersachsen?“ Neues mehrsprachiges Informationsmaterial zu Elternrechten, Schule im Alltag und Übergang zum Sekundarbereich

Kreiselternrat 2013-2015

Konstituierende Sitzung des Kreiselternrates Abgeordnete Eltern von Schulen aus dem Landkreis Wittmund haben sich am Abend getroffen, um den neuen Vorstand des Kreiselternrates zu wählen und die künftige Arbeit des Kreiselternrates zu besprechen. Frau Zimmer und Frau Janssen vom Landkreis Wittmund führten durch die Veranstaltung und übernahmen auf Wunsch der Eltern den Wahlvorstand. Der letzte Vorsitzende des Kreiselternratsvorstandes Jan Herrmann berichtete von der Arbeit der letzten zwei Jahre.
Dank der hohen Bereitschaft zur Mitarbeit verlief die Wahl zum Vorstand zügig. Jan Herrmann (NIGE) wurde als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender wurde Marc Häde (Grundschule Burhafe). Als Beisitzer/innen wurden Monja Bleeker-Ostermann (Christian-Wilhelm-Schneider-Schule), Matthias Kretz (Grundschule Utarp-Ochtersum) und Gabi Tjaden (Grundschule Blomberg-Neuschoo), als Schriftführer Harald Diefenbach (Grundschule Leerhafe-Ardorf) gewählt.
Vorstand des Kreiselternrates 2013-2015
Im Schulausschuss des Landkreises werden die Eltern weiterhin von Rainer Nagel vertreten.
Das folgende Brainstorming zu den Themen zukünftiger Arbeit ließ deutlich werden, dass die Eltern viel bewegt. Hier die Stichworte, aus denen Themen für die Arbeit des Kreiselternrats werden können: Inklusion, Schultoiletten, Spielsucht (Mediennutzung), Sicherheit im Internet, Lehrerversorgung im Landkreis, Brandschutz an Schulen, Unterstützung der Elternmitarbeit, Demographischer Wandel und Schulentwicklungsplanung, G8/G9, Schulbücher, Klimaschutz an Schulen, MINT-Fächer und außerschulische Lernorte, Einsatz von pädagogischen Mitarbeitern, volle Schultaschen oder Schülerbeförderung.
Alle Eltern sind aufgerufen, sich mit weiteren Themen beim Kreiselternrat zu melden, damit dieser seinem Anspruch gerecht werden kann, die Eltern des Landkreises gut zu vertreten.

Ärmel hochkrempeln, Schulhof verschönern: Finkenburgschule sucht Helfer

Bild © FinkenburgschuleDie Finkenburgschule stemmt ein gewaltiges Projekt. Der triste Schulhof soll zu einem grünen Wohlfühlplatz für die Schüler werden.
Die ersten Schritte sind getan, aber nun geht es weiter. Mit vielen Helfern soll an den Wochenenden ab dem 15. September wieder Stein gegen Stengel getauscht werden. Alle Wittmunder sind aufgefordert unter Anleitung von Gärtnermeister Harm-Dierk Wellmann kräftig mit anzupacken. Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, dass man beim Mithelfen auch etwas für den eigenen Garten lernt. Und auch Menschen, die beim Versorgen der fleißigen Schulhofverschöner helfen wollen, können gerne Getränke, Schnittchen oder Kuchen mit der Schulelternratsvorsitzenden Elke Gerjets absprechen.

Interessierte Helfer melden sich unter 04462 / 7958 (Frau Gerjets – SER-Vors.) oder 04462 / 983-160 (Frau Malzahn – Büro der Schule)

Bilder zum bisherigen Umbau finden Sie bei der Finkenburgschule.