Der Landeselternrat informiert

Cover des LER Newsletters

Seit 2018 informiert der Landeselternrat mit einem PDF Newsletter über Themen rund um die Elternmitwirkung an Schulen und die Arbeit des Landeselternrates. Neben konkreten Informationen finden sich auch Beiträge, die als Diskussionsansatz dienen.

Bisherige Schwerpunkte sind

  • Ausgabe 1/2018: Kein Selbstverständnis – Ehrenamt in Schule
  • Ausgabe 2/2018: Der Schulelternrat – Einbeziehung von Erziehungs- berechtigten ausländischer Schülerinnen und Schüler
  • Ausgabe 3/2018: Schulen in freier Trägerschaft – Privatschulen = monetär und elitär oder doch eine Option für alle Schüler/innen?
  • Ausgabe 4/2018: Austausch mit den Vertretern der Kreis- und Stadtelternräte und des Regionselternrates
  • Ausgabe 5/2018: Real- und Hauptschulen Garanten für die duale Ausbildung

Möchten Sie mit diesem Newsletter regelmäßig über die Arbeit des Landeselternrates und über wichtige bildungspolitische Neuigkeiten informiert werden, können Sie sich in den Verteiler aufnehmen lassen. Dafür senden Sie eine Anmeldung per E-Mail an newsletter@ler-nds.de.

Eltern fordern Schülerticket

Die Schülerbeförderung stellt die Geduld von Eltern in Niedersachsen immer wieder auf die Probe. Eltern sehen sich mit zahlreichen Problemen konfrontiert:
So werden regional abhängig Buslinien nur zu bestimmten Zeiten bedient. Die Hinfahrt zur Schule ist lediglich zur ersten und zweiten Stunde möglich, eine „gesicherte“ Rückfahrt erfolgt nur nach der sechsten Unterrichtsstunde. In manchen Regionen ist zudem insbesondere die Fahrt von der Schule zum Heimatort infolge der Inanspruchnahme von Nachmittagsangeboten an sogenannten offenen Ganztagsschulen nicht abschließend sichergestellt – soweit beispielhaft Probleme für den Besuch der weiterführenden Schulen im Sekundarbereich I.

WeiterlesenEltern fordern Schülerticket

Es wird Zeit für „gute“ Schule…

Eine wohl durchgängige Meinung am vergangenen Wochenende in Loccum beim Zusammentreffen von Kreis- und Stadtelternräten aus Niedersachsen. Der Landeselternrat Niedersachsen lud die Vertreter der Gremien ein, um in der zweitägigen Sitzung Fragestellungen der Schulpolitik zu erörtern.

Beim Kernthema Inklusion war allen klar, es gibt noch viel zu tun! Die Frage ob Förderschulen im Bereich „Lernen“ erhalten bleiben sollen oder eine Abschaffung der richtige Weg ist, muss nachrangig betrachtet werden! Vielmehr sind die für die Schülerinnen und Schüler erforderlichen Ressourcen in den Vordergrund zu rücken. Ebenso die Umsetzung und Gestaltung von gemeinschaftlichem Unterricht. Wenn diese Bereiche erfolgreich gesichert erscheinen, kann ein konsensbasierter Dialog über die Förderschulstruktur im Land Niedersachsen aufgenommen werden.

Ferner scheint die Qualität an Niedersachsens Schulen weiterhin beeinflusst durch fehlende Lehrkräfte an allgemein- sowie berufsbildenden Schulen. Die vorgenommenen Entlastungen von Schulleitungen und Lehrkräften sind ein wohlgemeinter Beginn, jedoch um eine grundlegende Schulqualität zu sichern – auch in ländlichen Regionen – gilt es, die Unterrichtsversorgung zu verbessern. Der Wegfall von Erhebungen zu diesem Umstand schönt das Ergebnis, bringt jedoch keine zufriedenstellenden Resultate. Hier wird die Politik dringend dazu angehalten, den Lehrermangel zu beheben.

Niedersachsens Eltern sehen Schulqualität gefährdet

Die bildungspolitischen Themen Lehrer- und Unterrichtsversorgung an Niedersachsens Schulen stehen immer wieder aktuell im Fokus, so auch als Arbeitstitel anlässlich des gemeinsamen Austausches der Mitglieder des Landeselternrates Niedersachsen mit den Vertretern der Kreis- und Stadtelternräte am vergangenen Wochenende.

Änderungen bei der Schulinspektion
Zu Beginn informierte der Vorstand des Landeselternrates über wichtige Entwicklungen in der Bildungspolitik. Gesprächsbedarf gab es zum aktuellen Vorstoß der Kultusministerin, die Schulinspektion zu einem „Feedback-System“ zu verändern. Diese Ausrichtung der Schulinspektion bewertet der Vorstand des Landeselternrates zunächst kritisch.

WeiterlesenNiedersachsens Eltern sehen Schulqualität gefährdet

Elternvertreter – was nun? Geschulte Elterntrainer geben Hilfestellung

So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.
So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.

Auf Initiative des Landeselternrates wurden in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in der ersten Jahreshälfte knapp 50 Elternvertreter/innen aus ganz Niedersachsen zu Elterntrainer/innen für Eltern-Basis-Schulungen ausgebildet.

WeiterlesenElternvertreter – was nun? Geschulte Elterntrainer geben Hilfestellung

Gemeinsame Sitzung des Landeselternrates mit den Kreis- und Stadtelternräten aus ganz Niedersachsen

Tagungsthema Inklusion
Der Landeselternrat Niedersachen hatte am 20./21. Mai 2016 zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Vertretern der Kreiselternräte, der Stadtelternräte der kreisfreien Städte sowie des Regionselternrates Hannover in die Evangelische Akademie Loccum eingeladen.
Zum Auftakt der Veranstaltung, die unter dem Thema „Wie weit ist es mit der Inklusion?“ stand, konnte Frau Kultusministerin Heiligenstadt begrüßt werden. Die Ministerin berichtete zum Sachstand des Tagungsthemas und stellte sich im Anschluss den vielfältigen Fragen der Eltern zur Schulpolitik in Niedersachsen.

WeiterlesenGemeinsame Sitzung des Landeselternrates mit den Kreis- und Stadtelternräten aus ganz Niedersachsen