Elternvertreter – was nun? Geschulte Elterntrainer geben Hilfestellung

So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.
So geht es natürlich nicht. Elterntrainer informieren Elternvertreter über die Grundlagen der Mitwirkung von Eltern an den Schulen.

Auf Initiative des Landeselternrates wurden in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in der ersten Jahreshälfte knapp 50 Elternvertreter/innen aus ganz Niedersachsen zu Elterntrainer/innen für Eltern-Basis-Schulungen ausgebildet.

Mit Beginn des neuen Schuljahrs werden in vielen Klassen auch wieder neue Elternvertreter/innen gewählt. Die Elternmitarbeit in der Schule hat viele Facetten, neben der Mithilfe bei Klassen- und Schulfesten gibt es auch die institutionelle, gesetzlich festgelegte Elternmitwirkung. Eltern können und müssen bei wichtigen Entscheidungen mitwirken, sie haben die Chance, die Schule gemeinsam mit Schülern und Lehrern in den verschiedenen Schulgremien zu gestalten.

Welche Aufgaben und Rechte dabei auf die frisch gewählten Elternvertreter/innen zukommen und in welchen Gremien es die Möglichkeit der Mitwirkung gibt, können die erfahrenen Elterntrainer nun an die Schulelternräte weitergeben.

Kontaktdaten können über die Homepage des Landeselternrates www.ler-nds.de eingesehen werden. Für den Landkreis Wittmund bietet der derzeitige Vorsitzende des Kreiselternrats Jan Herrmann als Elterntrainer Schulungen für Elternvertreter an.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Grundschulen, Gymnasium, Hauptschule, KGS, Oberschule, Realschule und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.