Vortrag „Sind Hausaufgaben sinnvoll?“ am 11. Januar in Wittmund

„Sind Hausaufgaben sinnvoll?“, zu diesem Thema referiert am Mittwoch, 11. Januar, der Bildungs- und Wissenschaftsjournalist Armin Himmelrath um 19.30 Uhr in der Mensa der Finkenburgschule Wittmund.

Armin Himmelrath ist bekannt aus Funk und Fernsehen. Seit 1991 verfasste er für verschiedene Redaktionen deutscher Sendeanstalten Hörfunkbeiträge. Seine weiteren Betätigungsfelder sind die Moderation von Veranstaltungen und Radiosendungen. Er ist zudem Lehrbeauftragter für journalistisches Schreiben an der Freien Universität Berlin.
Himmelrath ist auch Autor diverser Sachbücher mit den Themenschwerpunkten Schul-, Hochschul- und Wissenschaftspolitik. Hier hat er sich auch insbesondere mit dem Themenbereich Hausaufgaben beschäftigt und sich aus wissenschaftlicher Sicht mit der Sinnhaftigkeit oder der Sinnlosigkeit von Hausaufgaben auseinander gesetzt.

Diskussion im Anschluss
Im Anschluss an seinen Vortrag steht Armin Himmelrath für eine ausgiebige Diskussion zur Verfügung. Die Finkenburgschule startete zu Beginn des Schuljahres im August ein Testprojekt: Die Grundschüler bekommen seitdem keine Hausaufgaben mehr von ihren Lehrern.

Weiterlesen

Schulentwicklungsplanung für die Grundschulen im Schulausschuss

Der Schulausschuss der Stadt Wittmund tagt am 14. November ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Wittmunder Rathauses. Erster Tagesordnungspunkt nach Regularien und Einwohnerfragestunde ist die Schulentwicklungsplanung für die städtischen Grundschulen. Die Firma biregio hatte für den Landkreis Wittmund eine Elternbefragung durchgeführt und einen Schulentwicklungsplan für den Landkreis Wittmund erstellt. Die Erkenntnisse für die städtischen Grundschulen sollen hier zusammengefasst und bewertet werden.
Interessant für die Eltern ist sicherlich auch die Gestaltung der Öffnungszeiten der städtischen Kindergärten. Hier stehen der Bedarf der Eltern (und der Arbeitgeber) auf der einen Seite und die steigenden Kosten für Mittagsverpflegung und Personal auf der anderen Seite.
Weitere Informationen zur Sitzung sowie die Sitzungsunterlagen erhalten Sie im Bürgerinformationssystem der Stadt Wittmund.

Jetzt 1000 Euro Förderung für Schulhofgestaltung beantragen

„Bewegung fördern – Zukunft schaffen“

Unter diesem Motto steht die Förderinitiative der Johann Bünting-Stiftung, bei der insgesamt 25.000 Euro für die Gestaltung der Schulhöfe bzw. für die Anschaffung von Spielgeräten im gesamten Vertriebsgebiet der Bünting-Unternehmensgruppe vergeben werden sollen.

Von der Nordseeküste bis ins Sauerland und von der niederländischen Grenze bis in den Großraum Hannover gilt der Aufruf, sich zu bewerben und eine Förderung von 1.000 Euro zu erhalten.

Mit der diesjährigen Förderinitiative möchte die Johann Bünting-Stiftung dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler nach der Anspannung im Unterricht mehr Möglichkeiten haben, auf einem attraktiven Schulhof durch mehr Bewegungsmöglichkeiten fit zu bleiben und sich hier wohl zu fühlen. Im November werden die ausgelosten Schulen über die Förderung informiert und erhalten ihre Spende.

Bewerbungen per E-Mail sind unter dem Stichwort „Schulhofgestaltung“ an die Adresse
info@johann-buenting-stiftung.de sowie per Post an die Johann Bünting-Stiftung, Brunnenstraße 37, 26789 Leer möglich.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2016

Neu in Wittmund: Leseclub für Kids

Leseclub_fuer_KidsSeit dem 13. Mai 2016 gibt es den Wittmunder Leseclub für Kids! Dies hört sich nicht nur spannend an, sondern ist es auch. Kids verschiedenen Alters treffen sich einmal im Monat im „Wittmunder Leseclub für Kids“ um gemeinsam lesen zu können, um zu spielen und um mit vielen verschiedenen Medien kreative Dinge auszuprobieren. Lesen Sie hier die Informationen aus dem Info-Flyer:
Was ist überhaupt ein Leseclub?
Ein Leseclub ist eine freizeitorientierte Lernumgebung mit regelmäßigen Angeboten rund um das Lesen und die Mediennutzung.
Was sind die Ziele des Wittmunder Leseclubs für Kids?
Unsere Ziele sind, die Kids zum Lesen zu motivieren. Denn nur wer lesen kann, hat später eine gute Chance auf schulischen und beruflichen Erfolg. Eine stabile Lesemotivation, die wir in Wittmund erzielen möchten, ist dabei die Grundlage einer guten Lesekompetenz.
Für wen ist der Leseclub da?
Für Kids in Kindergarten und Grundschule mit und ohne Migrationshintergrund.

Also hast Du Lust zu lesen, spielen und kreativen Experimenten? Dann darfst du dich gerne bei uns im Leseclub anmelden! Wir freuen uns auf dich!

Der Leseclub ist ein Gemeinschaftsprojekt der Koordinierungsstelle für Migration & Teilhabe, der Johanniter und der Stadtbücherei Wittmund.

Nächste Termine:
Freitag 03.06.2016: Johanniter Ortsverband
Freitag 01.07.2016: Stadtbücherei Wittmund

Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesucht

Das Jugendamt des Kreises Wittmund sucht weiterhin dringend Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Das Jugendamt des Landkreises Wittmund sucht weiterhin dringend Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die dem Kreis zugewiesen werden. Bei einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 3. Februar, gibt der Pflegekinderdienst der Kreisverwaltung erneut umfangreich Auskunft über die Möglichkeiten der Aufnahme von diesen minderjährigen Flüchtlingen in Gastfamilien. Zuletzt war eine Veranstaltung im Oktober vergangenen Jahres mit dem gleichen Thema sehr gut besucht gewesen.

Weiterlesen

Kommt es zu Schulschließungen? Vorstellung des Berichts zur Schulentwicklungsplanung in Wittmund

Der Landkreis Wittmund lädt Eltern und Erziehungsberechtigte zur Vorstellung eines Berichts zur Schulentwicklungsplanung für Schulen des Sekundarbereiches I und II im Landkreis Wittmund ein.
Die Firma biregio aus Bonn wurde beauftragt, eine Schulentwicklungsplanung für die Sekundarbereiche I und II im Landkreis Wittmund zu erstellen. Das Ergebnis soll am 28.01.2016, 18.00 Uhr, in der Residenz am Schlosspark (Stadthalle) in Wittmund, Am Markt 12 präsentiert werden.
Vorgestellt werden durch die Firma biregio:

  • die demografische Entwicklung im Landkreis Wittmund
  • das Ergebnis der durchgeführten Elternbefragung in den Grundschulen in 2015
  • Handlungsempfehlungen

Eltern sollten das Angebot nutzen, das nach der Vorstellung besteht. Das ist auch deshalb wichtig, weil die Firma biregio für ihre Arbeit an anderen Standorten öffentlich kritisiert wurde.